Schlagwort: Apple

  • iPhone-Absatz mit Sand im Getriebe

    iPhone-Absatz mit Sand im Getriebe

    Die Analysten pfeifen es von den Dächern und Tim Cook ist eingeschnappt – der Marktstart der neuen iPhone Xs-Reihe ist gründlich in die Hose gegangen. War das absehbar? Nun, es war zumindest nicht sehr unwahrscheinlich. Hätte theoretisch ja auch klappen können.

  • Blackberry Q5 – ein Erfahrungsbericht

    Was soll ich sagen, ich hatte die letzten Tage Gelegenheit, mal einen Blick über meinen iPhone-Tellerrand zu werfen und mir mal das Blackberry Q5 im täglichen Einsatz zu erleben. Und ja, die folgenden Zeilen sind so etwas von subjektiv, subjektiver geht es nicht. Bin doch iPhone-Fanboy 😉

  • Quo vadis, Apple?

    Apple beherrscht in den letzten Tagen die Schlagzeilen. Nicht nur in der Technikbranche, auch in den „normalen“ Nachrichten ist zu vernehmen, das Apple zumindest ein neues Smartphone auf den Markt gebracht hat. Aber nicht alles ist Gold was glänzt.

  • iOS6 – ein Update mit einem Haken

    Neues iPhone bedeutet in der Regel auch neues iOS. Bislang muss ich sagen haben mich die Updates auch immer irgendwie weiter gebracht, neue Funktionen kamen hinzu und machten den Umgang mit Apples Mobilgeräten an sich immer netter und praktischer. Bis auf diesmal.

  • iPhone 5 – ein „must have?“

    Die Schlagzeilen der letzten Tage gelten der Firma mit dem angebissenen Apfel. Apple hat nicht nur das iPhone 5 auf den Weg gebracht, sondern auch das iOS 6. Somit stellt sich mir als Technikjünger die Frage, muss ich das haben?

  • Steve Jobs

    „Steve Jobs ist tot“ – dies war die erste Nachricht des heutigen Tage, sie leuchtete mich von meinem iPhone an, kam als Push-Nachricht. Da hatte ich gerade die Augen aufgemacht, hörte draußen den Regen. Ein toller Start in den Tag.

  • Gratis noch zu teuer

    Das Anspruchsdenken einiger Zeitgenossen nimmt vereinzelt sehr seltsame Züge an. Jedenfalls habe ich mich heute Morgen doch sehr über einige iTunes-User gewundert, die als Kind scheinbar zu heiß gebadet wurden oder sonst wie den Sinn für die Realität zumindest in Ansätzen verloren haben.