Was hinten raus kommt…

… ist entscheidend. So hat es einmal Altbundeskanzler Helmut Kohl formuliert. Bei Robert Basic bin ich über einen Beitrag gestolpert, der aufzeigt was bei Musikern als Lohn „hinten raus“ kommt. Es sind in der Regel ganze 4 (in Worten: Vier) Prozent! Das Gros der Einnahmen geht – genau, ans Label. Was mich in dem Zusammenhang an ein Statement eben dieser Industrie erinnert, als die CD eingeführt wurde: Mit der CD würde alles billiger werden. Gemerkt habe ich davon allerdings noch nichts. :thinking: