Bilderklau kann teuer werden.

Zugegeben, die Meldung ist schon über 24h alt, verliert aber dennoch nicht weniger an Relevanz. Just ist nämlich ein Unternehmen zu über 10.000 Euro Schadensersatz verdonnert worden, weil es auf seiner Webseite sechs Bilder gezeigt hatte, zu denen es keine Lizenzen erworben hatte.

„Bilderklau kann teuer werden.“ weiterlesen

Nächstes Mal wieder Amazon

Zur Zeit bin ich etwas angepestet. Ich warte nämlich händeringend auf mein Lightroom 2. Denn morgen Abend läuft der Testzeitraum der Demo ab, die ich so gut finde, dass ich meinen Workflow schon komplett auf LR2 eingerichtet habe. Die LR2 habe ich noch nicht mal auf den letzten Drücker bestellt, sondern Freitag vor einer Woche. Allerdings direkt bei Adobe, was vielleicht ein Fehler war – nur um 2 Euro zu sparen. Laut Adobe hätte das Päckchen am Freitag hier eintreffen sollen. Nun ist Sonntag und von meiner Bestellung weit und breit nichts zu sehen. Und auch der Shop von Adobe gibt als Voraussichtliches Lieferdatum immer noch den vergangenen Freitag an. 🙁 Wetten, morgen kommt das auch nicht? Und dann? Nächstes Mal wieder Amazon, da geht das wenigstens schneller.

Versetzt

Ich hätte gleich „Nein“ sagen sollen. Meine Kunden sind ja eigentlich Unternehmen. Die haben einen ganz gravierenden Vorteil: die fühlen sich an Termine noch gebunden oder sagen sie wengistens ab, wenn sie kurzfristig nicht zustande kommen. Ich sitze jetzt seit anderthalb Stunden im Studio und warte auf eine Kundin, die unbedingt Weihnachtsbilder haben wollte. Nun ja. Die Zeit habe ich anderweitig genutzt, werde jetzt noch etwas aufräumen und dann wieder nach Hause fahren.

Es kann immer mal passieren, das einem kurzfristig etwas dazwischen kommt, das ist normal. Aber es gehört sich eigentlich, dass man den Termin dann auch absagt. Und ich finde nicht, dass das zu viel verlangt ist.