Neuer Name für Hartz IV


Nachdem der gute Peter Hartz ja nun quasi verurteilt wurde (das Ergebnis dieses Verfahrens kann man nicht als Urteil sehen, tut mir leid), erheben sich nun Stimmen, dass Hartz IV einen neuen Namen bekommen soll.

Es kann ja auch nicht angehen, dass eine Reform den Namen einer Verurteilten trägt. Davon mal abgesehen, dass diese Reform eh ein schlechter Witz ist, hat sie sich so unter diesem Begriff in die Köpfe der Bürger eingeprägt, dass es einer echten Imagekampagne bedarf, um das wieder aus selbigen hinaus zu befördern.

Dieses kostet aber wieder Geld und klar ist auch, wer das bezahlen darf: Wir, die Steuerzahler. Als wenn es keine sinnvolleren Projekte gibt in die man investieren sollte.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.