WordPress-Installation umziehen

Zur Zeit bastle ich an einer neuen Webseite, basierend auf WordPress. So langsam nimmt das Ding Gestalt an und da ich so etwas gern in einer Entwicklungsumgebung aufsetze, muss das Teil natürlich auch irgendwann auf den Live-Webspace umziehen. Und das habe ich gestern dann mal gemacht.

„WordPress-Installation umziehen“ weiterlesen

Update auf WordPress 3.1

Lange wurde es erwartet, nun ist es da. WordPress 3.1. Über die Neuerungen ist in den letzten Monaten schon viel geschrieben worden. Deshalb möchte ich nur vermelden: Das Update ist problemlos durchgelaufen und es funktioniert soweit fast alles. „Update auf WordPress 3.1“ weiterlesen

Kommentare = Spam

Ich bin zugegebener Weise doch etwas erstaunt, was mein Blog da in letzter Zeit hin und wieder anstellt. Denn es passiert häufiger, dass normale Kommentare, die keinerlei Links zu irgendwelchen komischen Seiten enthalten, trotzdem in die Moderation verschoben werden. So ganz steige ich noch nicht durch, nach welchen Regeln das passiert, also von daher bitte nicht wundern, wenn Euer Kommentar nicht sofort erscheint.

Krank, Urlaub und Update

Es gibt Dinge, die in Kombination nicht sehr glücklich sind. Zwei davon sind Krankheit und Urlaub. So wie es aussieht, schramme ich an dieser Konstellation gerade so vorbei. Die letzten beiden Tage habe ich flach gelegen, was meinen kompletten Zeitplan durcheinander gebracht hat.

„Krank, Urlaub und Update“ weiterlesen

Update-Orgie

Wider Erwarten stand heute bei mir eine kleine Update-Orgie auf dem Programm. Zum einen ist gestern WordPress 2.8 erschienen – das ich wegen einer Serverumstellung bei meinem Provider zunächst nicht installieren konnte. Und dann brachte der nette UPS-Mann auch noch neues Futter für meinen Mac: Kurz vor seiner Ablösung habe ich mich dann doch mal dazu entschlossen, mein Mac OS auf den (noch) aktuellen Stand zu bringen und jetzt brüllt hier nicht mehr der Tiger, sondern der Leopard.

Nachdem das Upgrade durch war, fand dann noch eine Datensicherung meines Blogs den Weg auf die Platte und ich habe mal mutig in meinem WordPress auf den Button „Automatisch aktualisieren“ geklickt. Ich kann nur sagen: Hoffentlich ist das zukünftig immer so einfach. ;-)