Ein neues Gesicht für Radio 112

Da wir gerade bei neuen Gesichtern sind: wir haben beschlossen, Radio 112 ein Gesicht zu geben. Nachdem unser Programmchef sich geweigert hatte Modell zu stehen, fiel meine Wahl auf eine entzückende junge Dame, mit der ich Anfang dieser Woche ein entsprechendes Shooting hatte. Aus den Aufnahmen wählte ich einige aus, um sie auch unseren Kollegen vorzustellen und darüber mit zu entscheiden, welches es dann werden sollte.

Mein Programmchef und ich hatten uns auf einen gemeinsamen Favoriten festgelegt – und stehen damit jetzt allein auf weiter Flur, denn die lieben Kollegen haben sich bislang einstimmig für ein anderes Bild entschieden. :-D

Also Notiz an mich selbst: Wenn Du willst, dass man für deinen Favoriten entscheidet, dann stelle ihm kein gutes Alternativmaterial zur Seite. ;-)

Komische Kommentare

Zugegeben, ich bin schon beeindruckt von dem, was mein Spamfilter hier so alles leistet. Stellenweise ist der besser als mein Mailfilter :thinking:

Wie dem auch sei, in der letzen Zeit ist es immer wieder vorgekommen, dass Spam Karma Dinge in die Moderation geworfen hat, wo ich mich zunächst gewundert hatte. Bei genauerer Betrachtung hatte er aber Recht. Kommentare mit komischen Domains im Absender fliegen also auch raus. Und damit meine ich nicht solche Domains, die von vornherein schon eindeutig sind. Sondern solche, die auf den ersten Blick zumindest halbwegs harmlos erscheinen. Finde ich schon gut. :-)

Absage an Wikipediaunterstützung

Heute hat mich jemand per Mail angeschrieben, ob ich einen Blogeintrag für die Wikipedia verfassen würde, dadurch würde ein Unternehmen 10 Euro an die WP spenden. Aus zweierlei Gründen habe ich mich dagegen entschieden. Bei genauerer Betrachtung der Teilnahmebedingungen, die ein Verlinken zur Homepage des Unternehmes erforderte, hatte ich den Eindruck, dass da ein Pfiffikus versucht für sich eine günstige Werbekampagne zu fahren. Der andere Grund ist meine nicht gerade überschäumende Begeisterung für die Art und Weise, wie einige wenige Administratoren in der deutschen WP glauben, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben und auf eine arrogante Art und Weise kleinen Redakteuren das Leben in der WP einfach verleiden.

Wenn ich etwas unterstütze, dann muss es trotzdem mit innerer Überzeugung passieren, selbst wenn es mich letztlich nichts kosten würde. Und in Sachen deutsche WP ist das bei mir nicht gegeben.

Bitte Banner bauen!

Manchmal ist es einfach und geht ruckzuck, manchmal dauert es etwas länger. So habe ich eben für einen Kunden zwei Banner gebaut, die beide nicht so ganz ohne waren. Das Material von den Ausgangsabmessungen schon gar nicht bannerfreundlich, inhaltlich gaben die auch nicht so viel her. Kundenwünsche waren nicht bekannt. Ok, weniger ein Problem, mehr eine Herausforderung. Das schön in der digitalen Welt ist ja, man kann verschiedene Ansätze ausprobieren, auch um sie guten Gewissens wieder zu verwerfen. Für beide Banner habe ich mir das angeschaut, was ggf. machbar wäre, die ersten Entwürfe wieder in die Tonne gedrückt. Denn, nur weil etwas technisch machbar ist bedeutet das ja noch lange nicht, dass das am Ende auch gut aussieht. Deshalb habe ich mich für schlichte Varianten entschieden, denn die passten auch thematisch am besten. Jetzt kann ich ruhig ins Bett gehen, in dem Wissen, sinnvolle Vorschläge abgegeben zu haben. :-)

Zahlen für’s Privatfernsehen?

Wie den Medien zu entnehmen ist, überlegt man bei RTL und der ProSiebenSat1-Gruppe, das Fernsehprogramm mittelfristig mit einer Grundverschlüsselung für die Satelitenausstrahlung zu versehen und gegebenenfalls eine monatliche Grundgebühr von 3 Euro zu erheben. Grund sei der Druck aus Hollywood, höhere Lizenzgebühren für Filme zu zahlen. „Zahlen für’s Privatfernsehen?“ weiterlesen