Jugend bremst Euch…

Die „Junge Union“…. wie in den Nachrichten zu vernehmen war, hat sie lauthals Antworten auf die Fragen zum Wahlkampfdesaster gefordert, was „Angie“ wiederum abgebügelt hat. Nicht ganz zu unrecht, zumal ein Mitglied der JU auf die Frage eines Jornalisten lapidar meinte, man könne auf die Koaltionsverhandlungen keine Rücksicht nehmen.

So, kann man nicht? Man kann schon, wenn man nur will. Denn genau das ist letztlich der Punkt, weshalb die Union immer wieder Punkte verspielt. Nicht um Politik geht es, sondern um Eigenprofilierung. Der Auftrag, diesen Staat durch die Unwegbarkeiten des täglichen Lebens zu lenken, wird dabei eher zweitrangig. Die JU ist dabei, den gleichen Fehler zu begehen wie die Mutterpartei. So gesehen paßt es wieder.