Kurs Osten

Nein, klar war es nicht wohin wir letztlich fahren würden. Wir, das waren Hartmut, Bernhard, Alex und ich. Als wir uns am 6. Juni bei Hartmut mit unseren reisefertigen Moppeds trafen wussten wir nur, wir wollen ein paar Tage Motorrad fahren. Unklar war aber die Richtung in die es gehen sollte.

„Kurs Osten“ weiterlesen

Blickführung? Blickführung. Blickführung!

Seit knapp zwei Wochen hat auch für mich die Motorradsaison wieder begonnen und inzwischen liegt auch schon ein vierstelliger Kilometerbetrag hinter mir. Entzugserscheinungen? Muss wohl so gewesen sein. :-) Aber der Start in die Saison war nicht so rund wie ich das sonst kannte. Irgendetwas war anders und das sollte mir am letzten Wochenende im Rahmen eines Sicherheitstrainings bewusst werden.

„Blickführung? Blickführung. Blickführung!“ weiterlesen

4117 Kilometer

Die letzten Wochen war es sehr ruhig hier. Das lag an mehreren Dingen. Zum einen habe ich die Frechheit besessen Urlaub zu machen und daraus resultierte auch, dass ich die Zeit davor sehr viel um die Ohren hatte. Es war ein Motorradurlaub und auch wenn es zwischendurch teilweise sehr nass war, so war es doch schön.

„4117 Kilometer“ weiterlesen

Baustelle bmwrt.de

Derzeit komme ich nicht wirklich viel zum Motorradfahren, wie in den letzten zwei Jahren auch schon. Daher ist meine Webseite zu meinem Mopped auch nicht wirklich auf dem aktuellen Stand. Allerdings habe ich eben mal die Linkliste bereinigt und das Impressum aktualisiert. Trotzdem ist die Seite eine Baustelle. Zum einen ist sie noch in Frames erstellt, CSS nur rudimentär genutzt und vom Design her gibt es auch schönere Dinge. Deshalb werde ich mir bei Gelegenheit mal Gedanken über einen Relaunch machen.

Es wird kalt in Deutschland

Heute hatte ich einen Termin in meiner Motorradwerkstatt zwecks einer kleinen Kontrolle. Nun, gegen Mittag rausgeschaut, festgestellt, da hats Sonne, strahlend blauen Himmel, 6 Grad. Ok, paßt. Rein in die Klamotten, Wollpulli nicht vergessen, und ab geht die Post. Abgesehen von teilweise feuchten Strassen war es zunächst gutes Fahren. Bis Kellinghusen. Ich fand mich plötzlich in einer Suppe wieder. Sichtweiten um die 150-200 Meter. Und es war plötzlich sehr kalt. Griffheizung auf Vollgas und durch. Links und rechts der Strasse fand sich dann immer noch Raureif auf den Blättern und Gräsern.

Ich gebe zu, ich war froh als ich bei meinem Händler in Pinneberg war. Die Kaffeekanne leerte sich dann doch gleich mal um zwei Becher. Dann das ganze zurück. Es macht großen Spaß, die „Dicke“ zu bewegen, aber langsam wird es doch Winter. *auf den Frühling wart*