New phone in da house!

Es kommt die Zeit, da muss man sich von geschätzten Gerätschaften verabschieden und sie in den verdienten Ruhestand schicken. Heute war so ein Zeitpunkt – den das betreffende Gerät eigentlich nicht mal selbst verschuldet hat.

Wenn ein Handy, genauer ein Smartphone, in der heutigen Zeit länger als zwei Jahre in Betrieb ist, dann ist das schon ein halbes Wunder und das Gerät gilt als alt. Mein iPhone 4s habe ich heute nach vier Jahren in Rente geschickt – eigentlich ist das gute Stück somit schon ein Methusalem. Und der eigentliche Grund weshalb es heute von seinem Dienst befreit wurde lag einfach daran, dass es zu langsam geworden war. Blöderweise durch ein Update das sein Benutzer (also ich) seinerzeit mal leichtfertig installiert hat.

iOS 8 war der Todesstoß für viele iOS-Devices aus der Generation. Es hat die Geräte einfach dramatisch verlangsamt und hätte meiner Meinung nach für iPhone 4s und iPad 2 schlicht nicht mehr angeboten werden dürfen. Ich habe mich lange darüber geärgert, natürlich auch über mich selbst. Dennoch habe ich bis heute damit gelebt, geflucht, kurzzeitig über einen Frustwechsel zu Sony nachgedacht, das wieder verworfen, nachdem ich durchaus versucht hatte mich mit Android anzufreunden. Aber das ist einfach nicht meine Welt.

Und so liegt hier nun ein iPhone SE. Ein SE? Kein iPhone 7? Nope, einfach ein SE. Klar, ein iPhone 7 ist viel cooler, kann mehr und ist hipp. Ich befürchte allerdings, dass ich langsam alt werde und man mich zwar nach wie vor mit aktueller Technik begeistern kann, ich mir aber durchaus Gedanken mache, wie bringt mich das weiter, was kostet mich das und ist mir das so wichtig. Das ist dann der Moment in dem ich mir anschaue, was mache ich mit dem Gerät, was will ich damit machen und wo liegen meine Prioritäten?

So bin ich zu dem Schluss gekommen, dass ein iPhone SE genau das erfüllt was ich brauche. Genauer: es übererfüllt meinen Bedarf an ein Smartphone nach wie vor. Aber so ist dann noch etwas Luft. Meine Prioritäten liegen definitiv nicht mehr darauf, das coolste Handy in Town zu haben. Es ist für mich auch kein Statussymbol. Es ist für mich Werkzeug. Das muss jetzt zwar kein Geld verdienen, aber das Geld das ich gegenüber einem iPhone 7 spare investiere ich dann doch lieber in Fotozeugs. Das bereitet mir einfach mehr Freude. Deshalb tut ab heute ein iPhone SE hier seinen Dienst. Und ja, haben ist besser als brauchen, in der 64 GB-Veriante ;-)


Autor: Christian Rohweder

Begeisterter Fotograf und Motorradfahrer, Anhänger der Musik aus den 80ern, und Fan der folgenden Filme: Die unendliche Geschichte I, Fame (1980), Herr der Ringe, Harry Potter, Star Trek, Star Wars.

2 Gedanken zu „New phone in da house!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

;-) :x :wall: :twisted: :thinking: :roll: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grrr: :evil: :cry: :autsch: :arrow: :P :?: :? :-| :-D :-) :-( :!: 8O 8-)