Eine Frage der (Kamera-)Haltung

Wir Fotografen sind technisch heute ganz schön verwöhnt. Da gibt uns die Technik allerlei Hilfmittel an die Hand, um auch dann noch zu fotografieren, wenn das Licht schwächelt. Sei es durch Stabilisatoren oder durch immer rauschärmere Sensoren. Und dennoch kommt der Moment, wo das alles nicht reicht.

Denn der Technik sind auch Grenzen gesetzt, Wunder kann sich nicht vollbringen. Wenn die Verschlusszeit dann in den Keller geht heißt es Ruhe bewahren, im wahrsten Sinne des Wortes. Die Kamera ruhig halten um trotzdem noch ohne Verwackelung fotografieren zu können. In solchen Momenten kommt es auf die richtige Technik der Kamerahaltung an. Der Fotograf Joe McNally hat dazu ein kleines Video gedreht, dass ich Euch an dieser Stelle nahe legen möchte.

Vielleicht ist es aufgefallen: beim Joe gibt es einen kleinen Umstand, er gehört zu den sogenannten Linksäugigen. Das sind die Menschen, die mit dem linken Auge durch den Sucher schauen. Die anderen sind dementsprechend die Rechtsäugigen zu denen ich auch gehöre. Aber ich wollte die Technik von Joe, die Kamera mit der Schulter zu stabilisieren, einfach testen und habe einmal mit dem linken Auge versucht zu arbeiten. Auch wenn es sich im ersten Moment ungewohnt anfühlt funktioniert das ganz gut und das Ergebnis spricht für sich: die Kamera liegt deutlich ruhiger. Also einfach mal testen und die linke Schulter zur Stabilisierung nutzen.


Autor: Christian Rohweder

Begeisterter Fotograf und Motorradfahrer, Anhänger der Musik aus den 80ern, und Fan der folgenden Filme: Die unendliche Geschichte I, Fame (1980), Herr der Ringe, Harry Potter, Star Trek, Star Wars.

2 Gedanken zu „Eine Frage der (Kamera-)Haltung“

  1. Joe finde ich eh ziemlich cool. Seine Bilder sind gut und seine Tipps auch. Vor allem kann er sich das leisten, wie überhaupt der „Dunstkreis auf der Ecke“. Die müssen niemandem mehr etwas beweisen und nicht als Einzelkämpfer durch die Gegend rennen.
    Hm, ich glaube, zu dem Thema fällt mir gerade ein Beitrag ein, mal gucken, ob ich den realisiere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

;-) :x :wall: :twisted: :thinking: :roll: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grrr: :evil: :cry: :autsch: :arrow: :P :?: :? :-| :-D :-) :-( :!: 8O 8-)