Der Umgang mit offenen Schranken

Jeder kennt sie: Schranken. Wir finden sie zum Beispiel im Straßenverkehr an Bahnübergängen oder auch an Ein- und Ausfahrten von Grundstücken, Parkplätzen und -häusern. Der Umgang damit ist grundsätzlich einfach – dachte ich zumindest, wurde jedoch eines besseren belehrt.

Wir haben hier in Rendsburg ein Parkdeck, bei dem das Schrankensystem zuweilen etwas zickig ist. Vermutlich bekommt es nicht ausreichend Streichelheinheiten. Wie dem auch sei, als ich letztens auf besagtes Deck fuhr stand die Ausfahrtsschranke offen. Nun wissen wir Führerscheinbewaffnete Menschen, dass eine offene Schranke, insbesondere an Ausfahrten, freie Ausfahrt gewähren. Aber scheinbar ist mir da etwas entgangen, denn es gibt eine Spezies Autofahrer, da scheint es nicht so zu sein.

Jeder, der schon einmal ein Parkhaus oder ähnliches benutzt hat, der erste Weg führt zur Kasse, dann zum Wagen. Natürlich mit dem entwerteten Parkschein. Mit letzterem füttert man den Schrankenautomaten an der Ausfahrt. Jedenfalls dann, wenn die Schranke nicht eh schon offen steht. Im vorliegenden Fall versuchte dieser besondere Spezies Autofahrer jedenfalls verzweifelt, seinen Parkschein dem Schrankenautomaten schmackhaft zu machen – trotz der offen stehenden Schranke.

Wieder und wieder versuchte er, den Schein in den dafür vorgesehenen Schlitz zu stecken, und genauso oft spuckte das hinterhältige Ding die Karte wieder aus. Böser Kasten. Ganz böse. Die Schranke stand übrigens immer noch offen.

Der Spezies Autofahrer konnte einem schon fast leid tun. War es Mut oder Verzweiflung der ihn veranlasste, sein Tun nicht aufzugeben um seinen Gegner aus Blech zu bezwingen? Er, der doch verglichen zu so einem ollen Blechding zur überlegenen, weil denkender Rasse angehört? Wollte ihn dieser Kasten wirklich herausfordern? Ihn, in dessen Hirn binnen Bruchteilen von Sekunden hunderte Informationen transportiert und ausgewertet wurden um ein sinnvolles Handeln zu ermöglichen?

Erwähnte ich übrigens schon die seit geraumer Zeit offene Schranke? :autsch:


Autor: Christian Rohweder

Begeisterter Fotograf und Motorradfahrer, Anhänger der Musik aus den 80ern, und Fan der folgenden Filme: Die unendliche Geschichte I, Fame (1980), Herr der Ringe, Harry Potter, Star Trek, Star Wars.

Ein Gedanke zu „Der Umgang mit offenen Schranken“

  1. Ich kann schon verstehen dass der oder diejenige sein/ihr Geld nicht verschwendet sehen wollte. Wo kommen wir denn hin einen Haufen Euronen zu zahlen und diese blöde Schranke will es nicht. Dann eben mit Gewalt*gg
    So ist eben nun mal das Gewohnheitstier Mensch. Nicht dass die Schranke auf einmal aufs Auto fällt*lach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

;-) :x :wall: :twisted: :thinking: :roll: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grrr: :evil: :cry: :autsch: :arrow: :P :?: :? :-| :-D :-) :-( :!: 8O 8-)