Wenn Frauen sich „tunen“

Man verzeihe mir meine gleich sehr drastische Aussage. Aber es gibt Dinge im Leben, da stehe ich wirklich nur fassungslos davor und stelle mir die Frage: Hatte da jemand einen Totalausfall im Hirn gehabt oder was soll das?

Der eine oder andere weiß, wie ich zu Brust-OPs bei Frauen stehe. Wenn Frau meint, zu wenig abbekommen zu haben und sich selbst einfach nicht wohl fühlt und dann eine dezente Vergrößerung durchführen lässt, dann ist das völlig in Ordnung. Anders, wenn sie es für ihren Lebensabschnittsgefährten tut, da sehe ich keinen Sinn drin, denn es geht immerhin um einen tieferen Eingriff.

Außerdem sollte die Vergrößerung auch zum Gesamtbild passen.

Ein Beispiel, das ein absolutes „No go“ darstellt, kann man derzeit im bekanntesten Container Deutschlands betrachten. Das Pornosternchen hat nach Angaben aus der Presse Körbchengröße G. Ich persönlich finde das einfach nur ekelhaft. Da ist jemand über das Ziel kilometerweit hinausgeschossen. Wie kann man sich nur selbst so verunstalten? Mal von den zu erwartenden gesundheitlichen Problemen abgesehen, sie sich kurz über lang einstellen werden.

Natürlich könnte mir das alles egal sein. Aber blöderweise kommt man ja in den Medien um Schnippsel aus dem Container nicht herum.


Autor: Christian Rohweder

Begeisterter Fotograf und Motorradfahrer, Anhänger der Musik aus den 80ern, und Fan der folgenden Filme: Die unendliche Geschichte I, Fame (1980), Herr der Ringe, Harry Potter, Star Trek, Star Wars.

4 Gedanken zu „Wenn Frauen sich „tunen““

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

;-) :x :wall: :twisted: :thinking: :roll: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grrr: :evil: :cry: :autsch: :arrow: :P :?: :? :-| :-D :-) :-( :!: 8O 8-)