Krank, einfach nur krank…

… was da teilweise in den Köpfen der Menschen vor sich geht. Gerade kam es über den Nachrichtenticker: heute morgen haben schon wieder irgendwelche kranken Hirne Gegenstände von einer Autobahnbrücke geworfen.

Diesmal traf es einen LKW. Glück im Unglück: Der Fahrer wurde nur leicht verletzt und konnte seinen Sattelschlepper auf der Standspur zum Stehen bringen. Gegen 4:30 Uhr traf ein Gegenstand auf die Frontscheibe des Fahrzeugs, die zersprang.

Ausmalen, was noch alles hätte passieren können, mag ich mir nicht wirklich. Mögliche Folgen gibt es viele, zum Glück ist es glimpflich abgelaufen. Aber was geht in solchen Menschen vor, die einfach Gegenstände von einer Autobahnbrücke auf fahrende Autos werfen und damit Verletzte und Tote in Kauf nehmen. Liegt es an der Medienflut, mit denen man heute konfrontiert wird? Dank der totalen TV-Berieselung die heute möglich ist wird Gewalt allen Ortens gezeigt. Da da etwas „seicht bestückte“ Bürger auf dumme Ideen kommen ist dann vielleicht gar nicht so weit her geholt.

Klar, auch in meiner Jugend gab es im TV Sendungen, wo man sich fragen könnte, ob das noch normal ist. Neben „Heidi“ und der „Biene Maja“ gab es ja auch „Tom und Jerry“ und Consorten. Und wenn es dann die Maus ist, die der Katze einen großen Holzhammer über den Schädel zieht, dann könnte man sich schon fragen, muss das sein? Ich für meinen Teil habe zumindest noch keiner Katze einen Holzhammer angetan – und habe das auch nicht vor. Und gerade im Zeichentrickbereich ist es ja so, dass Kinder lernen können, zwischen Realität und Phantasie zu unterscheiden.

Soweit so gut. Nur auch die Sendungen mit echten Schauspielern wurden im Kinder- und Jugendprogramm auch immer brutaler. So ist zumindest mein Eindruck. Wobei eine Pauschalisierung an dieser Stelle auch nicht unbedingt angebracht ist. Denn auffällig ist da schon ein Unterschied zwischen den öffentlichtlich rechtlichen Sendern und den Privaten. Man mag ja über die Rundfunkgebühren schimpfen wie man mag. Und sicher bin auch ich kein Freund davon, was mit den Gebühren so alles getrieben wird. Andererseits scheint man sich dort immer noch mehr Gedankena darüber zu machen was man sendet. Im Privatrundfunk ist das immer mehr so eine Soße die versalzen ist und damit den Geschmack des Nachwuchses verdirbt.

Aber das Fernsehen allein ist es ja auch nicht. Computerspiele, allen voran die sogenannten „First-Person-Shooter“ mögen die eine oder andere seichte Seele auch beeinflussen. Von mir behaupte ich mal, einen relativ gesunden Menschenverstand zu haben. Der schützt mich denn auch davor, nachdem ich mich mit Dingen wie „Countestrike“ oder „Unreal Tournament“ abreagiert habe, mich mit einer Pumpgun auf die Straße zu stellen und auf alles zu schiessen was sich bewegt. Allerdings habe ich auch gelernt mit Phantasie und Realität umzugehen. Kann realistisch die Folgen meines Handeln abschätzen.

Aber wie ist das mit der heutigen Jugend, mit den heutigen Heranwachsenden? Gerade muss ich unvermittelt an den Kommentar von Okatjerute in diesem Blogeintrag von mir denken. Recht hast Du Olli.


Autor: Christian Rohweder

Begeisterter Fotograf und Motorradfahrer, Anhänger der Musik aus den 80ern, und Fan der folgenden Filme: Die unendliche Geschichte I, Fame (1980), Herr der Ringe, Harry Potter, Star Trek, Star Wars.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

;-) :x :wall: :twisted: :thinking: :roll: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grrr: :evil: :cry: :autsch: :arrow: :P :?: :? :-| :-D :-) :-( :!: 8O 8-)