Schon wieder Freitag

Da soll noch mal einer Sagen, die Zeite würde nicht laufen. Es ist schon wieder Freitag und die letzten Tage bin ich nicht zum bloggen gekommen. Na gut, gibt Schlimmeres. Es steht also mal wieder das Wochenende vor der Tür. Zeit zum Erholen – oder?

Könnte man auf den ersten Blick vielleicht meinen, aber trotzdem habe ich das eine oder andere auf dem Zettel. Zum einen habe ich mich endlich entschieden, welche meiner Bilder ich bei mir an die Wände hängen will. Ich hatte mir ja vorgenommen, nur Eigenproduktionen aufhängen zu wollen und so wurde in den letzten Tagen das Archiv durchforstet, eine Auswahl getroffen und die dann nochmal auf die endgültige Anzahl reduziert. Was nun noch fehlt sind? Genau, die Rahmen. Da werde ich morgen einem nordischen Möbelhaus mal einen Besuch abstatten, denn die haben etwas im Programm, was mich schon interessieren könnte. Mal sehen ob das was taugt.

Dann habe ich in dieser Woche nach einer Lösung gesucht, eine Diashow zu produzieren. Jaja, klar, das bietet jede 0815 Software und Internetanbieter. Aber das wäre ja zu einfach. Ich will die mit Musik unterlegen und die Musik zum Ende der Show natürlich auch ausfaden können. Und außerdem will ich die Option, ggf. für jedes Dia eine gesprochene Beschreibung mit einbinden zu können, etwa für Dokumentationen. Bedeutet natürlich, dass die Anzeigelänge der einzelnen Bilder unterschiedlich lang sein kann.

Das sind die Anforderungen die ich an eine Lösung stelle. Als Mac-User fällt einem da iMovie ein. Ja, der kann eigentlich alles was ich will – wenn, ja wenn die Ausgabequalität hinterher nicht so mies wäre, gemessen an der Dateigröße die er erzeugt. Um da etwas in brauchbarer Qualität raus zu bekommen erzeugt das Teil für knapp 30 Bilder und eine MP3-Datei mal eben 1,3 GB. Nein, das kann es irgendwie nicht sein. Selbst dann nicht, wenn man das nicht optional in Netz stellen will.

Dann mal iDVD angeschaut. Aber der kann halt wirklich nur DVDs erzeugen. Also auch nichts was mich glücklich machen würden. Parallel zu dem Zeitpunkt habe ich mal bei den Happy Shootern angefragt, aber auch dort wusste keiner Rat, allerdings kam die Bitte zurück, wenn ich etwas gefunden hätte, ob ich für den Podcast ggf. was basteln könnte. Na logo jungs. :-)

Im Augenblick habe ich eine 80% Lösung, die für „Quick & Dirty“ mal geht, aber eben noch nicht das endgültige Ergebnis darstellt: in Keynote, dem Mac-Gegenstück zu MS-Powerpoint, kann ich die gewünschten Bilder reinziehen, eine Musik festlegen und daraus einen  Quicktime-Film erstellen. Es ist eine Notlösung. Also geht die Suche weiter. Hoffentlich werde ich noch fündig. Kann doch eigentlich nicht so schwer sein, oder?


Autor: Christian Rohweder

Begeisterter Fotograf und Motorradfahrer, Anhänger der Musik aus den 80ern, und Fan der folgenden Filme: Die unendliche Geschichte I, Fame (1980), Herr der Ringe, Harry Potter, Star Trek, Star Wars.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

;-) :x :wall: :twisted: :thinking: :roll: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grrr: :evil: :cry: :autsch: :arrow: :P :?: :? :-| :-D :-) :-( :!: 8O 8-)