Gaffer!

Es gibt Momente in meinem Strassenverkehrsleben, da möcht ich am liebsten meine gute Kinderstube vergessen. Heute „durfte“ ich sie wieder einmal erleben. Die Gaffer.

Ich war heute in Kiel zu einem Kundentermin, vorher noch kurz beim TÜV. Auf dem Weg von selbigen in Richtung Hofholzalle ging es halt über die B76. Allerdings staute sich das plötzlich auf der Strecke Höhe alter Güterbahnhof. Zuerst dachte ich mir, die bekommen das mal wieder nicht gebacken die Fahrzeuge von der ehemaligen B404 einfädeln zu lassen. Aber nein, das war nicht das Problem. Es staute sich noch weiter. Den Grund sah ich dann einige Meter später: kurz vor der Müllverbrennung hatte es gescheppert. Aber nein, nicht in meine Fahrtrichtung, sondern auf der entgegen kommenden Spur. Und ja, der Stau auf meiner Spur löste sich direkt an der Unfallstelle in Nichts auf.

Grund: Die Neugier der Menschen. Die Gaffer, die sich am Unglück anderer laben. Sensationssucht. Und zur Befriedigung dieser Sucht bringen sie auch noch andere in Gefahr. Nämlich die am Stauende. In anderen Ländern werden Sichtschutze aufgestellt. Hoffentlich findet das bei uns auch noch mal seinen Weg in das Unfallhandling.

Mag sein, dass ich das sehr eng sehe. Aber wenn man selbst einmal in einen Unfall verwickelt war, dann entwickelt man gewissen Aversionen.


Autor: Christian Rohweder

Begeisterter Fotograf und Motorradfahrer, Anhänger der Musik aus den 80ern, und Fan der folgenden Filme: Die unendliche Geschichte I, Fame (1980), Herr der Ringe, Harry Potter, Star Trek, Star Wars.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

;-) :x :wall: :twisted: :thinking: :roll: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grrr: :evil: :cry: :autsch: :arrow: :P :?: :? :-| :-D :-) :-( :!: 8O 8-)