Sachen packen

Tjo, heute habe ich die Kündigung meine Wohnung bei der Hausverwaltung eingereicht. Mein Lebensmittelpunkt wird sich in den nächsten drei Monaten nach Rendsburg verlagern. Die Pendelei zwischen Rendsburg und Kiel an sich finde ich gar nicht so schlimm. Wenn nur die Kosten nicht wären. Und mit den öffentlichen Verkehrsmitteln kann man das unter dem Aspekt der Flexibilität einfach knicken. Also mache ich mich mal auf die Suche nach einer neuen Wohnung. Sollte nicht so schwer sein, auf den ersten Blick habe ich schon das eine oder andere interessante Objekt gefunden ;-)


Autor: Christian Rohweder

Begeisterter Fotograf und Motorradfahrer, Anhänger der Musik aus den 80ern, und Fan der folgenden Filme: Die unendliche Geschichte I, Fame (1980), Herr der Ringe, Harry Potter, Star Trek, Star Wars.

3 Gedanken zu „Sachen packen“

  1. Wenn Du in Deinem Radio-Job einen neuen, sinnvollen Lebenspunkt gefunden hast und Du dort eine gewisse Basis/Zukunft darin sehen kannst, dann ist das letztlich eine sinnvolle und konsequente Entscheidung, wie ich finde! Darüber hinaus ist Rendsburg zwar nicht Kiel und mir persönlich für ein bestimmter Norwegenkai ziemlich fehlen, auf der anderen Seite kenne und schätze ich Rendsburg durchaus, die „Schwebefähre“ und die dicken Pötte, die da „durch die Stadt“ ziehen, das hat schon was. Nicht umsonst bin ich ja bis zum Ende des Jahres auch insgesamt noch rund 4 Wochen in dieser Stadt..
    In diesem Sinne weiterhin viel Erfolg und viel Glück beim Umzug!

  2. zu denken gibt mir ja der Aspekt, dass Du erst kündigst und dann auf die Suche nach einer neuen Bleibe gehst. Macht man das nicht eigentlich andersrum?

    Lass, wenn Du umgezogen bist, mal Deine neue Adresse irgendwo erscheinen, sonst gibts wahrscheinlich nicht so viele Geschenke zum Einzug ;)

    Viel Glück, viel Erfolg usw.
    Maddy

  3. @Michael: Der Norwegenkai ist künftig statt vier halt 25 Minuten weit weg. Hat zudem nen Vorteil, sollte ich den mal wieder nutzen, ist zumindest der Motor von der Dicken einmal warm geworden und nicht nur so halb. :-)

    @Maddy: Alles eine Kostebfrage. Noch eine Monat länger habe ich keine Lust die Fahrtkosten zu verpulvern und drei Monate Kündigungsfrist ist eine ziemlich heftige Zeit. Zudem habe ich im Vorfeld schon mal recherchiert, was das so an Wohnungen gibt, von daher bin ich guten Mutes, dass diese Reihenfolge die einzig vernünftige ist. :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

;-) :x :wall: :twisted: :thinking: :roll: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grrr: :evil: :cry: :autsch: :arrow: :P :?: :? :-| :-D :-) :-( :!: 8O 8-)