Kopieren von Sendungsformaten

Die Privatsender sind ja marktorientierte Unternehmen, wie jeder weiss. Das bedeutet im Klartext, sie müssen Geld verdienen, indem sie Zuschauer an sich binden. Wie macht man das am besten? Klar, in dem man versucht, sich abzuheben.

Aber was da in der privaten Fernsehlandschaft passiert, das ist mehr als langweilig. Da kopieren die Sender einfach die Formate der anderen und glauben, damit können sie Zuschauer gewinnen. Oder halten. Ich weiß nicht, wie Euch das geht, aber mich treibt es gerade zu in die Arme der öffentlich-rechtlichen Sender und die Dokukanäle.

Denn Castingshows oder Tauschmuttersoaps bis zum Abwinken und dann noch zur besten Sendezeit, da kann man eigentlich nur noch wegzappen. Können die das nicht Nachmittags bringen, wenn die Glotze bei mir eh noch aus ist? Ach nee geht ja nicht, da tummeln sich ja die Talk- und Gerichtsshows. :-(

Wie gut, dass es DVDs, Dokukanäle und Podcasts gibt. :-)


Autor: Christian Rohweder

Begeisterter Fotograf und Motorradfahrer, Anhänger der Musik aus den 80ern, und Fan der folgenden Filme: Die unendliche Geschichte I, Fame (1980), Herr der Ringe, Harry Potter, Star Trek, Star Wars.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

;-) :x :wall: :twisted: :thinking: :roll: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grrr: :evil: :cry: :autsch: :arrow: :P :?: :? :-| :-D :-) :-( :!: 8O 8-)