Countdown

Zum Glück wollte ich ja nicht viel. Nur kurz zur Post, eine Sendung und dann mein repariertes Fahrrad abholen. An der Post war ich 13:05 Uhr. Genau fünf Minuten zu spät. Denn die Behörde der Dienstleister Post macht natürlich auch am Tag vor Heilig Abend pünktlich zu :-S

Tjo, so also weiter Richtung Fahrradladen. Dabei kam ich dann auch an einer großen Autowaschanlage hier vorbei. Man könnte den Eindruck gewinnen, dass heute der überhaupt letzte Tag wäre, an dem ein Auto gewaschen werden dürfte. Ich habe dort schon zu Sommers manche Schlange stehen sehen, aber die standen teils zweispurig bis in die Kreuzung davor. Irre! Gut, dass ich da nicht hin wollte. Also ganz schnell weg :-)

Im Fahrradladen war nichts los, was ich sehr sympathisch fand. Nur ein wortgewaltiger Kunde, der auf die Frage wie man ihm helfen könne nur ein „Kettenfett“ zustande brachte. Dann ein Vater mit seiner ca. acht Jahre alten Tochter, die sich ihr Weihnachtsgeschenk abholte und es stolz und mit leuchtenden Augen zum Auto schieben durfte :-) So war ich schnell an der Reihe und nahm dann auch mein Rad in Empfang. Einladen und dann schnell nach Hause, bloss nicht in die Weihnachtshektik geraten.

Wie meine Korrespondentin aus Hannover :-) mir mitteilte, sieht es auch an anderen Orten der Republik ähnlich aus. Endlose Schlangen an den Kassen, einkaufen nur für hartgesottene. Also besser einen großen Bogen um die Geschäfte machen.


Autor: Christian Rohweder

Begeisterter Fotograf und Motorradfahrer, Anhänger der Musik aus den 80ern, und Fan der folgenden Filme: Die unendliche Geschichte I, Fame (1980), Herr der Ringe, Harry Potter, Star Trek, Star Wars.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

;-) :x :wall: :twisted: :thinking: :roll: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grrr: :evil: :cry: :autsch: :arrow: :P :?: :? :-| :-D :-) :-( :!: 8O 8-)