Sau…

…dämlich finde ich den neuen Werbefeldzug eines großen deutschen Elektronikmarktes. Obwohl er erst wenige Tage läuft, geht er mir schon auf den Zeiger. Vielleicht auch deshalb, weil er jetzt noch deutlicher in die „Geiz ist geil“-Mentalität geht als bisher.

Technorati Tags: , , ,



Denn Fakt ist doch: Diese Mentalität schadet unserer Wirtschaft und damit letztlich dem Verbraucher, denn Arbeitsplätze werden so jedenfalls nicht geschaffen. Im Gegenteil. Der Fachhandel blutet aus, denn das „Volk“ läßt sich dort vielleicht noch beraten, rennt dann aber zum vermeintlich günstigeren Großhandel. Aber ist der wirklich günstiger? Beratung erwartet man dort nicht, was weniger an den Mitarbeitern dort liegt, vielmehr daran, dass es nicht gewollt ist.

Die Preise sollten auch verglichen werden, denn wie an anderer Stelle schon geschrieben, ist das nach aussen getragene Tiefpreisimage oftmals nur eine Mogelverpackung. Und auch wenn ein Artikel im Fachhandel ein paar Euro mehr kostet, man darf nicht vergessen, was der Fachhandel im Schadenfall bereit zu tun ist. Oft genug reißt der sich für seine Kunden nämlich die Beine aus um ihn zufrieden zustellen. Von einem Discounter darf man das nicht erwarten.


Autor: Christian Rohweder

Begeisterter Fotograf und Motorradfahrer, Anhänger der Musik aus den 80ern, und Fan der folgenden Filme: Die unendliche Geschichte I, Fame (1980), Herr der Ringe, Harry Potter, Star Trek, Star Wars.

5 Gedanken zu „Sau…“

  1. Du hast in gewisser Weise schon recht, aber ich versuche das getrennt voneinander zu sehen. Die neue SAU-Kampagne an sich finde ich witziger.. die rein retuschierten Grimassen des kleinen Schweinchens mit der Stimme und dem Humor eines Harald Schmidt.. das hat schon was. In jedem Fall x-mal besser als Pocher & Co. im Trainingsanzug.. :)

    Die Sache selbst, d.h. das was Du hier negativ anführst, da stimme ich Dir schon zu.. wobei sich Saturn und Media hierbei nicht viel nehmen. Und da es unwahrscheinlich ist, dass es irgendwann mal eine gesetzliche Regelung gegen günstig, billig, billiger, am billigsten geben wird (mit allen damit verbundenen Konsequenzen), bleibt nichts anderes übrig, als es Verbraucher hinzunehmen und das beste daraus zu machen..

  2. Sicherlich ist der Spot von der Idee her besser als Pocher und Co. Keine Frage. Was mir halt einfach so gegen den Strich geht ist dieses „billig, billig, billig“-Gehabe, welches dann noch nicht mal den Tatsachen entspricht. Im Gegenteil, wenn man mal bei den Zubehörartikeln sucht, dann ist das die reinste Apotheke. Beispiel: Als ich im Sommer die 4 GB Sandisk Extreme III gekauft habe, sollte ich bei unserem MM dafür knapp 230 Euro bezahlen. Ich habe sie letztlich für 180 bekommen. Aber krieg das mal in die Köpfe der Leute rein.

  3. Ich denke, wir sind alle alt genug um zu wissen, was wir tun.. ich mag noch so marken- oder firmen-treu sein (ich kaufe z.B. durchaus auch mal bei Media ein), aber ich schaue mich vorher schon auch mal um, was wo und wieviel kostet. Und unter Umständen nehme ich dann einen kleinen Aufschlag in Kauf, wenn ich es da kaufen kann, wo ich ein gutes Gefühl habe (weil da vielleicht schon öfter gekauft und auch wissend, dass ich ggf. den Service bekomme, den ich will). Und auch das kann tatsächlich auch bei Media sein, weil ich z.B. in einem bestimmten Markt einen direkten Ansprechpartner habe, den ich mich auch nicht scheue anzusprechen, auch wenn es mal nicht direkt sein Bereich ist.
    Insgesamt versuche ich günstig zu kaufen, wenn möglich.. aber wirklich billig kaufe ich wahrscheinlich noch nicht mal Lebensmittel ein.. geschweige denn die grösseren Teile.. ;)

  4. Also, es mag ja sein, dass man von den Mitarbeitern beim „Saubillig“-Markt keine wirkliche Fachkompetenz erwartet, aber wenn man sich dann doch mal traut, sie etwas zu fragen, dann glänzen sie mit Unwissenheit. Ein Freund von mir wollte mit dem Rechner meines Freundes ein Netzwerk ohne Hub aufbauen. Also ab zum „Saubillig“-Markt und fragen, was man dafür braucht. Letztendlich kam er dann mit einem ganz gewöhnlichen Netzwerkkabel an. Super! Damit kann man da ja auch soooo viel anfangen. Der Kumpel wusste es bloss leider nicht besser. Also sind die beiden Männer nochmal zum „Saubillig“-Markt, haben sich den Verkäufer, der ihnen das Netzwerkkabel angedreht hat, gekrallt und ihm – natürlich seeeehr freundlich, was soll von den armen Verkäufern da auch erwarten – klar gemacht, dass man dafür ein Cross-Over-Kabel braucht. Der Verkäufer hatte keine Ahnung, ‚was das ist. Was für eine Fachkompetenz! *grummel*

  5. Jo, das ist genau das Problem. Man darf die Jungs da nichts fragen. Zumal es einen dann hinterher teurer kommt, als wenn man gleich zum Fachhandel gegangen wäre. Denn einerseits sind da wieder Fahrtkosten und dann noch die Zeit die man verplempert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

;-) :x :wall: :twisted: :thinking: :roll: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grrr: :evil: :cry: :autsch: :arrow: :P :?: :? :-| :-D :-) :-( :!: 8O 8-)