Ostern = feucht

Ich melde mich hier mal von zwischendurch. Die Osterntouren sind vorbei, alle sind soweit schrottfrei wieder daheim angekommen. Man kann es leider nicht verleugnen, Ostern war dieses Jahr doch recht feucht.

Allerdings war es sehr erträglich, auch die Temperaturen bewegten sich in einem Rahmen, der mit geeigneter Kleidung leicht an die persönlichen Vorlieben angeglichen werden konnten. Das Nervigste bisher waren eigentlich die ersten knapp 320 Kilometer Anfahrt auf der Autobahn am Gründonnerstag.

Autobahn ist ja aus Prinzip schon immer sehr öde, gemischt mit Regen und dem dann doch sehr kühlen Fahrtwind ist das eine Mischung, die wirklich nervt. Wir (ich hatte eine liebe Freundin dabei) waren dann doch froh, als es für die zweite Etappe der Anfahrt dann endlich hinter Kassel von der Autobahn runter ging und der Rest über die Bundes- und Landstrassen bewältigt werden konnten. Autobahn ist nett wenn man Kilometer machen muß, aber für mehr nicht.

Am Osterwochenende selbst war der Samstag ausgesprochen gut, die anderen Tage begleiteten uns immer wieder Schauer, die aber nicht wírklich lästig waren. Hat doch sehr viel Spaß gemacht.


Autor: Christian Rohweder

Begeisterter Fotograf und Motorradfahrer, Anhänger der Musik aus den 80ern, und Fan der folgenden Filme: Die unendliche Geschichte I, Fame (1980), Herr der Ringe, Harry Potter, Star Trek, Star Wars.

Ein Gedanke zu „Ostern = feucht“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

;-) :x :wall: :twisted: :thinking: :roll: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grrr: :evil: :cry: :autsch: :arrow: :P :?: :? :-| :-D :-) :-( :!: 8O 8-)