Installationsorgie

Heute war einer dieser Tage, wo mein Rechner mal richtig arbeiten durfte – zumindest so, das man es als Benutzer richtig mitbekommen mußte :-)

Es standen einige Updates im Raum, und irgendwie ergab es sich, daß dies heute in Angriff genommen werden sollte. Folgende Pakete standen heute auf dem Programm:

  • Trend Micro PC-cillin 14
  • OpenOffice 2.02
  • ServicePack 2 für Windows

Da PC-cillin als Voraussetzung ein SP2 erfordert, habe ich meinen Widerstand gegen selbiges also aufgegeben und es installiert, trotz der schlechten Erfahrungen nah dem ersten Installationsversuch im vergangenen Sommer. Scheinbar ist das aber jahreszeitenabhängig, denn die Installation lief durch und fiel auch hinterher nicht mehr negativ auf.

Danach folgte dann PC-cillin, welches zunächst die alte Version deinstallierte und sich dann selbst breit machte und auch gleich die ersten Updates durchführte. Das war so der Teil der heutigen Installation, wo die Maschine fleissig neu starten durfte, immerhin dreimal für ein Produkt! Alte Version deinstallieren – Neustart – neue Version installieren – Neustart – Software updaten – Neustart. Erinnerte mich irgendwie an Windows 95.

Zu guter Letzt fand dann auch die aktuelle Fassung meines Lieblingsoffice-Pakete die Weg auf meine Festplatte. Jetzt bin ich für die nächsten Wochen erstmal wieder up-to-date. Denn merke: Ein Rechner ist wie eine Modelleisenbahn, er ist nie fertig installiert :-)


Autor: Christian Rohweder

Begeisterter Fotograf und Motorradfahrer, Anhänger der Musik aus den 80ern, und Fan der folgenden Filme: Die unendliche Geschichte I, Fame (1980), Herr der Ringe, Harry Potter, Star Trek, Star Wars.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

;-) :x :wall: :twisted: :thinking: :roll: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grrr: :evil: :cry: :autsch: :arrow: :P :?: :? :-| :-D :-) :-( :!: 8O 8-)