Fahrende Schneeberge

Der Winter hat uns hier oben im Norden den ersten richtigen Schnee beschert und war nicht geizig damit. Allerdings scheinen einige Autofahrer immer noch Anpassungsprobleme zu haben, zumal es für die meisten nicht der erste Winter ist. Wie man zu diesem Schluss kommt? Nun, ganz einfach.

Man schaue auf die Strassen, genauer, auf die Fahrzeuge die darauf bewegt werden. Oftmals fühlt man sich an rollende Schneeberge erinnert. Ganz extrem die Leute, die mit der weissen Pracht ihr Fahrzeug gerade zu tarnen. Die Form läßt sich nur erahnen, die Scheiben wurden sicherheitshalber nicht großartig von Eis und Schnee befreit, ein einfaches Guckloch muß reichen. Oder handelt es sich bei diese Spezies Verkehrsteilnehmer um ehemalige Panzerfahrer?

Es macht weder wirkliche Freude, einen solchen Berg mangels Durchblicks des Fahrers auf sich zukommen zu sehen, noch hinter so einem Ungetüm zu fahren, da sich jederzeit die „Tarnung“ verselbstständigen könnte, die einem dann vor die Füße, pardon, Räder geworfen wird. Also, liebe „Panzer“-Fahrer, nehmt einen Schneebesen vor Fahrtantritt in die Hand und macht Euer Gefährt strassentauglich. Entsprechende Helferlein gibt es an jeder Tankstelle für wenig Geld und spart teuren Ungemach.


Autor: Christian Rohweder

Begeisterter Fotograf und Motorradfahrer, Anhänger der Musik aus den 80ern, und Fan der folgenden Filme: Die unendliche Geschichte I, Fame (1980), Herr der Ringe, Harry Potter, Star Trek, Star Wars.

Ein Gedanke zu „Fahrende Schneeberge“

  1. Ich fands jetzt besonders schön, als jemand vor mir herfuhr, der glaub ich Sommerreifen noch drauf hatte, so wie der gerutscht ist … und das bei Schnee *seuftz*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

;-) :x :wall: :twisted: :thinking: :roll: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grrr: :evil: :cry: :autsch: :arrow: :P :?: :? :-| :-D :-) :-( :!: 8O 8-)