Falsches Signal

IG Metall ruft nach Schließungsbeschluß der Nürnberger Werkes zum Boykott von Electrolux-Artikeln auf

Der schwedische Elektrokonzern Electrolux hat beschlossen, das alte AEG-Werk in Nürnberg aus Kostengründen zu schliessen. Verständlicherweise zog man sich den Unmut der Betroffenen sowie der IG Metall zu, die bis zum Schluß um den Erhalt des Werkes gekämpft hatte.

Auf der Kundgebung, auf der die Belegschaft über diesen Schritt informiert wurde, ließ sich ein Funktionär der Gewerkschaft zu folgendem Satz hinreissen:

„Wer diesen alten und traditionsreichen Standort platt macht, soll in Deutschland auch keine Waschmaschinen und Geschirrspüler mehr verkaufen.“

Sicher war die Stimmung emotionsgeladen, stehen doch über 1.700 Arbeitsplätze zuzüglich der Zulieferer auf dem Spiel. Dennoch ist eine solche Äußerung unangebracht, würde ein solcher Boykott doch andere Arbeitsplätze gefährden, die zur Zeit wettbewerbsfähig sind. Von Funktionären kann man eine gewisse Zurückhaltung und Weitsicht erwarten.


Autor: Christian Rohweder

Begeisterter Fotograf und Motorradfahrer, Anhänger der Musik aus den 80ern, und Fan der folgenden Filme: Die unendliche Geschichte I, Fame (1980), Herr der Ringe, Harry Potter, Star Trek, Star Wars.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

;-) :x :wall: :twisted: :thinking: :roll: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grrr: :evil: :cry: :autsch: :arrow: :P :?: :? :-| :-D :-) :-( :!: 8O 8-)